© 2018 mo-ga, mobile Galerie

Wallisellenstrasse 251, CH-8050 Zürich

  • Facebook Clean
  • Twitter Clean

Jacomo Hollinger

Geboren  und  aufgewachsen  in  Zweibrücken (1949 – 1968).

1974 Juristisches Staatsexamen in Freiburg.

 

Studium Kunst/ Kunstgeschichte und Ethnologie an den Universitäten Hamburg und Mainz.

 

In Wiesbaden Kustos im Museum RITSCHL-HAUS

Mitgründer und Leiter des WIESBADENER HINTERHAUS, heute THALHAUS. 

 

1981 Aufenthalt bei den HOPI- Indianern zur Überprüfung der Thesen zur Dissertation. 1982  Assistent von Prof. Dr. Bieder (Anthropology),Chicago.

1986 wird  - zusammen  mit  W. Vogler  - der Kunstbegriff / die Kunstgattung   ESPACE TROUVÉ  etabliert.

 

Seit 1986 entstehen Kunstprojekte im freien Raum, Bühnen- bilder für Theater sowie Ausstattungen für Filmproduktionen. (u.a. für ZDF und Hess. Rundfunk).

1989/ 90  Engagement als leitender Bühnenbildner an den Hamburger Kammerspielen.

Ab Mitte der 90er Jahre freier Künstler in Hamburg.

Seit 2007 Leben & Arbeiten in der Schweiz.

 

Stilistische Ausprägung in der Tradition der Landschaftsmalerei eines W. Turners.

 

Seit 1974 Einzelausstellungen in Museen und Galerien in China, Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien und der Schweiz.

 

Werke in Museen und öffentlichem Besitz

Sonderpreisträger Paulskirche